20.10.2007

Kai (Glatter) ist von Pirna aus bei Nordwind im Lee des Erzgebirges Welle geflogen!
 
 
 
Zum Flug:
Aufstieg in Wolkenfreien Gebiet in Pirna und Motorflug über die Staubewölkung (Tops bei 2000 m). Der Wind kam ca. die ersten 3 Stunden aus 040° mit 45 km/h. Also ungünstig, fast parallel zum Kamm. Vor allem die Ostvorsprünge brachten aber ganz gutes Rotorsteigen. Im Rotor versetzte es mich bis Chomutov ohne Höhengewinn (immer zwischen 1400 - 1700m). Danach wieder Vorflug bis Teplice, langsam kam auch mehr Feuchtigkeit über den Kamm und der Wind schien mehr auf Nord zu drehen, ca. 010°. Im laminaren Steigen ging es bis ca. 3200 m. Unter mir aber langsam verdichtende Bewölkung. Aus noch gutem Steigen, es ging wahrscheinlich deutlich höher, dann der Abstieg nach Most.
Von der Optik her waren die ganze Zeit sehr gleichmäßige Rotorbänder entlang des ganzen Kammes zu sehen. Sie wiederholten Richtung Süden aller 5 Km. Mindestens 3 oder 4 Bänder, soweit man schauen konnte. Mit zunehmender Feuchtigkeit wurde das Szenario noch eindrucksvoller. Es gab jetzt auch Lentis und einen bis ca. 2500 auftürmenden Gebirgsstau, der an der Kante wie ein riesiger Wasserfall in Tschechien nach unten raste.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

IGC - Datei

Download
(ca. 183.7 kByte)
 
 

Weitere Flüge zwischen Jesenik und Pirna am 20.10.2007

Alle Flüge am 20.10. zwischen Jesenik und Pirna in der Übersicht

WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 09.12.2018