11.11.2008

Flugbericht

Der 11.11.2008 war ein Wellentag mit sehr guten Bedingungen, den leider fast alle verpasst haben. Carsten (Lindemann) ist als einziger geflogen. 636 km in 5:14 Stunden mit einem Discus (Schnittgeschwindigkeit von 121 km/h !!!) standen am Abend auf dem "Tacho" ...

Hier sein Bericht zum Wellenflug am 11.11.2009:

Mit der Wilga ging es bis 1000m nach Litten, wo eine kleine Czernebohwelle stand, die vielleicht einen knappen m hatte. Ich habe gleich den Motor gestartet und bin nach Zittau geflogen, wo Rotorbänder standen. Vor diesen Rotoren stand die Welle mit bis über 1m/s. In einer Höhe von ca. 2500 m bin ich Richtung Isergebirge (einige kleine Rotoren) mit Steigen bis zum Riesengebirge (wunderbare Welle, schon ein Moazagotl)) geflogen und dort bis über 5000 m gestiegen. Eine maximale Höhe von ca. 7000 m wäre wohl möglich gewesen. Von dort gab es schwächer Lentis bis über Waldenburg hinaus. Östlich davon Richtung Altvatergebirge nur Rotorbänder – eigentlich zum Finden der Wellen viel zuverlässiger.
Eine Male bin ich hin- und hergeflogen, bis dann die Füße zu kalt wurden. Erstaunlich war der Temp von Prag mit Wind kaum über 20 kts, die Leewellenvorhersage des DWD gab auch nichts her, aber das Himmelsbild war morgens schon verführerisch. Eine Windmessung in 5000 m ergab 224° 30 km/h. Man kam oben natürlich gut voran.
Dieser Fall ist wie einige, auf die ich in meinem Aufsatz zum letzten Wellensymposium in Göttingen hingewiesen habe, ein Beweis, dass Wellen auch unterhalb der bislang anerkannten Theorien entstehen können. Die Hypothese lautet, dass Wellen nicht nur entstehen, wenn die Windzunahme mit der Höhe erfolgt, sondern auch, wenn durch das bodennahe Wind- und Druckfeld große Leeeffekte erzeugt werden. Der Rotor im Lee des Riesengebirges muss kräftig gewesen sein. Das gilt aber wohl nur für Hindernisse von über 1000 m (?). Ich werde diesen Fall ausarbeiten und für das nächste Symposium vorbereiten.

Fazit: Selbst wenn Du Zweifel hast, ob es geht, versuch es trotzdem.

Mein besonderer Dank gilt den hilfreichen Klixern, insbesondere Dir und natürlich Christian, Sigi und Horst.

Carsten Lindemann
 
 
 
 
 
 
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 13.10.2018