Wettbewerbe

Wettbewerbe in KLIX

Seit 1993 trägt der atK jedes Jahr in der ersten Woche im Mai einen Pokalwettbewerb aus, der bis 2007 unter dem Namen "Pokal der alten Langohren" bekannt war. 2008 wurde der Name erstmals auf "KLIX" mit der entsprechenden Jahreszahl verkürzt. Der Wettkampf hat sich mit einem Starterfeld von mitlerweile bis 120 Flugzeugen als einer der größten, vor allem aber als einer der schönsten in Deutschland etabliert. Getreu unseres Wettbewerbsmottos "locker, fair, anspruchsvoll" ist es die Idee des Wettbewerbes, auch Piloten mit etwas älteren Modellen einen hochkarätigen Vergleich in einer entspannten und kameradschaftlichen Atmosphäre zu bieten. Die betagten „Superorchideen“ mit Spannweiten um 20 Meter sind heute im Wettbewerb mit moderneren Baumustern kaum noch konkurrenzfähig. In der KLIXer Langohrenklasse haben die Piloten dieser alten Maschinen eine neue Wettbewerbsheimat gefunden.
Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die ständig hohe Zahl der Anmeldungen und der große Kern der Flieger, die mit wachsender Begeisterung von Jahr zu Jahr wieder dabei sind.
Beim Wettbewerb KLIX 2008 werden erstmalig auch Punkte für die IGC Ranking List vergeben.
Davon ermutigt und auf der Suche nach neuen Herausforderungen veranstalteten wir im Jahr 2003 ein neues Highlight - den "Internationalen Hexencup", einen Pokalwettbewerb für Frauen mit breiter internationaler Beteiligung, der 2007 nochmals wiederholt wurde.
Der IGC hat mit der Segelflugweltmeisterschaft der Frauen 2005 erstmals eine internationale Meisterschaft nach KLIX vergeben und die Deutsche Segelflugmeisterschaft der Frauen startete vom 26.07. bis 07.08.2004 als unsere erste nationale Meisterschaft in KLIX. Damit können wir uns weiter als internationales Segelflugzentrum empfehlen.
Während der KLIXer Pokalwettbewerb fester Bestandteil des Segelflugwettbewerbskalenders bleibt, werden wir zukünftig anstreben, in regelmäßigen Abständen weitere nationale oder internationale Titelkämpf in die Oberlausitz zu holen.

Klixomanie

in den Jahren Klixer Wettbewerbe haben einige musikalisch bewanderte Flieger das, was Fliegen in KLIX ausmacht vertont. Hier einige Beispiele:
www.eike-net.de
 
Download
(ca. 2.6 MByte)
 
 

Text von Klixomanie

von Uli Schmidt, komponiert und gedichtet bei der DM der Frauen 2004 in Klix

Im Jahre 2004
Tief im Herzen der Lausitz
Flughexen trafen sich hier
Auf weitem Feld in Klix

Zwischen Pferden und Schafen
Dixiehäuschen und Wald
Im Wespenland geschlafen
Fand man Zusammenhalt

(Refrain)
Das ist die Klixomanie
Ökonomie mit Phantasie
Das ist die Klixomanie

Man macht hier nicht viele Worte
IPL am SKP tut`s auch
Doch zu wenig stille Orte
Das wär` ein schlechter Brauch

(Refrain)

Morgens um 10 Uhr 15
Trifft Frau sich am Objekt
Zum "Geben letzter Weisung"
Multimedial vercheckt

Das "Guten Morgen" wird zur Showtime
Wenn Frosch und Hahn die Worte spitzen
Das stimmt doch schön auf Konkurrenz ein
Läßt aber iPAQ-Hexen auf den Sitzen

(Refrain)

Dann jeden Tag geflogen
Die Hexen zeigten hier Kraft
Nicht nur am Himmel ging es heiß her
in der "Winde" dann bis tief in die Nacht

(Refrain)

Am Ende sind alle Sieger
Zur WM scheint Klix bereit
Entspannt, ruhig und freundlich
Lag man hier im Streit

Der Dispatcher gibt nun Ruhe
Doch jeder Helfer zuckt
Wenn in der Hitze des Tages
Der Lautsprecher zuckt:

"Ein dreimal Hoch auf alle Fliegerinnen"

(Refrain)
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 10.12.2017