Klasse Treffen. Asse treffen. Klassentreffen.

Kein anderer Begriff als "Klassentreffen" wird beständig in den Ring geworfen, wenn es um eine griffige Kurzcharakteristik unseres Segelflugwettbewerbes geht. Entsprungen aus den Reihen der Piloten und Teilnehmer trifft diese Formel die besondere Atmosphäre am Flugplatz Klix, wenn wir Jahr um Jahr versuchen, das fliegerisch Sportliche mit lockerem, aber erlesenen Ambiente zusammenzubringen. Als gewachsenes Motto "Klasse Treffen. Asse treffen. Klassentreffen." pointiert es unser Wettbewerbslogo.

 
 

Aufgaben & Wertungen


 

unterstützt Klix 2018

05.05.2018 9. Wettbewerbstag

11:30

Ähnliches Wetter wie gestern. Es ist wieder Blauthermik zu erwarten, allerdings sind die Arbeitshöhen ca. 200 m höher. Ob es erneut hohe abschirmende Wolkenfelder geben wird, die gestern einigen Piloten zum Verhängnis wurden, ist noch nicht ganz klar.
Für alle vier Klassen wurden wieder AAT`s als Aufgaben gestellt.
Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt.
Wir wünschen allen Teilnehmern, dass sie fliegend Klix erreichen, denn heute Abend findet ab 20:00 Uhr die Siegerehrung mit anschließender Abschlussfeier statt.

04.05.2018 8. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 8. Wettbewerbstag

Wie vorausgesagt, herrschte den ganzen Tag über Blauthermik. Allerdings waren die Spitzenwerte des Steigens höher als erwartet. Unter diesen Bedingungen brachte das Pulkfliegen Vorteile, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist. Die erreichbaren maximalen Streckenlängen, die ein AAT ermöglicht wurden nicht ausgenutzt. Jeder fürchtete das Zusammenbrechen der Thermik und war bestrebt, möglichst schnell wieder nach Hause zu kommen. Das schafften auch fast alle Piloten, es gab nur wenige Außenlandungen.

11:00

Blauer Himmel über Klix. Die mittelhohe und hohe Schichtbewölkung hat sich im Wesentlichen aufgelöst. Die Luftmasse ist aber die gleiche geblieben. Negativ wirkt sich aus, dass in Höhen von ca. 1000 m bis 2000 m die gleiche Lufttemperatur herrscht.
Damit ist heute schwache Blauthermik mit Arbeitshöhen von maximal 1200 m zu erwarten.
Für alle vier Klassen wurden Aufgaben in Form von AAT`s ausgegeben. Die Clubklasse wird als erste starten. Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt.

03.05.2018 7. Wettbewerbstag

12:30

Für eine Wetterbesserung besteht für heute keine Hoffnung mehr. Also werden auch die Club- und 18m- Klasse neutralisiert.

11:30

Heute Morgen war Waschküchenwetter, sehr diesig mit fast aufliegenden Wolken. Daran konnte auch der Eurofighter nichts ändern, der und besuchen kam. Ein ehemaliger Klixer Flugschüler ist jetzt selbst Lehrer auf etwas lauteren und schnelleren Fluggeräten.
Zum Briefing versprüht Volker leichten Optimismus. Das Wetterfenster am Nachmittag könnte für zwei Klassen reichen. Die Doppelsitzer- und die Standardklasse werden neutralisiert. Die anderen beiden Klassen treffen sich um 12:30 Uhr zu einem erneuten Briefing.

02.05.2018 6. Wettbewerbstag

Das Wetter wird so, wie es für heute erwartet wurde. Einfließende Warmluft mit viel Feuchtigkeit und daraus resultierend, hohe dichte Bewölkung, die auch im Laufe des Tages nur gelegentlich aufreißen wird. Gegen Abend und in der Nacht sind auch einige Schauer möglich.
Deshalb werden alle vier Klassen neutralisiert.

01.05.2018 5. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 5. Wettbewerbstag

Das Wetter hat sich erstaunlich gut entwickelt. Wie von Volker vorausgesagt, löste sich die mittelhohe Bewölkung ab 13:00 fast vollständig auf, sodass ab 13:40 Uhr alle Klassen starten konnten. Aktiviert wurde für alle die Aufgabe „B“. In der Kaltluft entwickelten sich schöne Quellwolken mit guten Steigwerten. Höhen bis 1600 m waren möglich. Auf den Strecken gab es aber immer noch einige Abschirmungen, die dazu führten dass doch einige Piloten ihren Flug vorzeitig auf einem Feld beendeten. Auch das Pflegen der deutsch-polnischen Freundschaft kam dabei nicht zu kurz.
Insgesamt war es ein guter Tag, der Wertungen in allen Klassen ermöglichte.
Heute Abend findet für unsere Motorflieger der traditionelle „Schlepperabend“ statt.

15:22 Uhr

Letzter Start der Club-Klasse. Die Schlepper kommen zum Tanken zum Objekt zurück.
 
 

14:35 Uhr

STD und 18m sind in der Luft. Die Clubbies und Dosi müssen noch ein wenig warten.

13:40 Uhr

"RY - Seil straff!" Es geht los! Das Wetter hat sich ausreichend entwickelt.
 
 

13:30 Uhr

Startbereitschaft ist jetzt 13:40 Uhr. Die Schleppmaschinen werden auf Temperatur gebracht. Aufgabe "B" ist für alle Klassen gültig.

11:00 Uhr

Es regnet. Beim Briefing ist das Wetter Hauptthema. Wir befinden uns im Randbereich eines Tiefdruckgebietes, die Kaltfront ist gestern durchgezogen und liegt jetzt schon weit im Osten. Mittelhohe Bewölkung zieht über unser Gebiet hinweg. Mit etwas Glück wird sie sich am Nachmittag auflösen und dann sehr gute Steigwerte ermöglichen. Aber ob und wann dies geschieht wird in den verschiedenen Wettermodellen aber verschieden berechnet.
Die Wettbewerbsleitung hat für alle Klassen Aufgaben A bis D, je nach möglichem Startzeitpunkt erstellt. Alle Aufgaben sind wieder als AAT mit Radien der Wendegebiete bis zu 30 km formuliert.
Die Startbereitschaft soll 13:00 Uhr gegeben sein.

 
 

30.04.2018 4. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 4. Wettbewerbstag

Die Tageszusammenfassung kann heute bereits um 13:00 Uhr erstellt werden. Alle vier Klassen sind aufgebaut, aber der Wind lässt nicht nach, ist sogar noch stärker geworden. Bei Windgeschwindigkeiten von ca. 60 km/h stößt der Schleppbetrieb an die Grenzen des Machbaren. So werden aus Sicherheitsgründen alle Klassen neutralisiert.
Heute Abend wird dann in den umliegenden Gemeinden die Walpurgisnacht gefeiert, welche als vorchristliche Feierlichkeit der Abwehr vor Hexen und Teufel dient. Dazu werden große „Hexenfeuer“ abgebrannt und mit viel Feuerwasser die Hexen vertrieben.
 
 

11:00 Uhr

Der Hauptredner des heutigen Briefings ist unser Meteorologe, Volker Lehmann.
Noch liegt Klix in der warmen Luft vor der Kaltfront. Diese wird den Flugplatz demnächst überqueren. Wann das der Fall sein wird, da widersprechen sich die verschiedenen Wettermodelle. Zwischen in 20 Minuten und am Nachmittag ist der Frontdurchgang möglich. Auf der Rückseite wird dann mäßige, teilweise gute Thermik erwartet, die aber durch viel Wind recht zerrissen sein wird. Böen bis 30 kt sind möglich.
Durch die Wettbewerbsleitung wurden für alle Klassen Aufgaben erarbeitet und zwar AAT´s.
Dies bedeutet, dass es keine konkreten Punkte zu umrunden gilt, sondern jeder Pilot in ein Gebiet mit dem Radius von 20 km um einen Punkt einfliegen muss und sich somit selbst seinen Wendepunkt bestimmt. Es ist also mehr taktisches Geschick gefragt um den richtigen Flugweg und die richtige Länge der einzelnen Schenkel zu bestimmen. Dafür hat jeder mehr Möglichkeiten sich das Gebiet mit der besten Wetterentwicklung auszuwählen. Dafür steht an jeder Wende ein Gebiet von über 1256 km² bzw. über 1963 km² zur Verfügung.

29.04.2018 3. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 3. Wettbewerbstag

Am Boden sind 26°C. Unser Wetterflieger, Klaus Warnke, kam mit max. 0,5 m/s bis auf 700m hoch. Zwischenzeitlich musste er auch seinen Motor benutzen.
Dies sind keine Bedingungen, unter denen ein Wettbewerb durchgeführt werden kann.
Nach mehrmaligem Verschieben der Startbereitschaft wurden um 13:30 Uhr auch die beiden letzten Klassen neutralisiert.
Jetzt sind Lustflüge angesagt oder es werden Ausflüge unternommen. (Dafür ist das Wetter geeignet)
Heute Abend treffen sich die Klixer Helfer zu einem gemeinsamen Grillen.

11:30 Uhr

Wie erwartet, wird nur ein kleines Wetterfenster vorausgesagt. Durch die eingeflossene Warmluft ist nur mit geringer Trockenthermik zu rechnen. Zum Abend wird es eine Labilisierung geben, sodass Schauer und auch Gewitter möglich sind.
Aus diesem Grund werden nur für zwei Klassen, die 18-m Klasse und die Clubklasse Aufgaben ausgegeben, die Doppelsitzerklasse und die Standardklasse werden neutralisiert.
Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt.
Der Startablauf und die Flüge sind wieder live zu verfolgen.

08:00 Uhr

Auf dem Weg zum Frühstück ist heute keine Jacke notwendig. Die Warmluft hat uns also erreicht. Was für den Kleingartennutzer positiv ist, wird uns wohl heute ärgern. Um 10:30 Uhr, zum Briefing, wird dann unser Meteorologe, Volker Lehmann begründen, warum wir welche Strecken fliegen können. Oder auch nicht. Seine zutreffenden Voraussagen wurden bisher mit spontanem Beifall bedacht.

28.04.2018 2. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 2. Wettbewerbstag

Heute war der Wettbewerbsraum etwas kleiner. Da in Berlin die ILA stattfindet, wollten wir keine Begegnungen mit den etwas schnelleren Flugzeugen (Tornado, Eurofighter mit min. 270 kn in 2000 bis 4000 ft) riskieren. Durch die Wettbewerbsleitung wurden die Aufgaben dem entsprechend eingepasst.
Thermisch war der Tag durchwachsen. Hauptsächlich herrschte Blauthermik mit einzelnen Wolken vor, die leider südlich von Berlin am besten aussahen. Auch störten hohe Abschirmungen immer wieder die Sonneneinstrahlung. Am Nachmittag begann sich von Süden die Warmluft anzunähern, wodurch die Thermik größtenteils zusammenbrach.
Trotz der nicht ganz optimalen Bedingungen schaffte es aber fast die Hälfte der Teilnehmer die festgelegten Wendepunkte zu umrunden und den Flugplatz zu erreichen. Bei einigen wurde es zum Schluss aber etwas knapp, sodass es Strafpunkte, oder auch eine virtuelle Außenlandung für das Überfliegen des Zielkreises in zu geringer Höhe gab.
Damit sind in allen Klassen jetzt zwei wertbare Disziplinen geflogen worden. (Dies sind schon 200% von 2017)

18:00 Uhr

Einige Außenlandungen, „Rumkommer“.
Die vorläufigen Ergebnisse sind auf der StrePla-Seite einsehbar.
Dazu auf der Seite „26th International Gliding CUP / KLIX 2018“ links auf den Button „Laufende Wertung beobachten“ klicken. Nach ca. 30 Sekunden wechselt die Klasse.

12:00 Uhr

Es geht pünktlich los. Im Hintergrund das Starterfeld.

Nacheinander starten alle Klassen. Die Flugwege lassen sich online verfolgen.
Hier ein paar Links:
www.flightradar24.com
www.live.glidernet.org
www.glidertracker.org

 
 

10:00 Uhr

Es ist wieder blauer Himmel über Klix. Allerdings ist auch hohe abschirmende Bewölkung zu sehen. Auch die Windgeschwindigkeiten sind höher als gestern.
Aber Segelflieger sind optimistisch. Also ist das Starterfeld bereits aufgebaut und um 10:30 Uhr findet das Briefing statt.

27.04.2018 1. Wettbewerbstag

Zusammenfassung 1. Wettbewerbstag

Die Wettbewerbsleitung hat gemeinsam mit unserem Meteorologen gute, lösbare Aufgaben ausgeschrieben. Bei Streckenlängen bis über 300 km gab es nur vier Außenlandungen. Die thermischen Bedingungen, die am Tagesanfang und auf den ersten Schenkeln noch sehr gut waren, verschlechterten sich im Laufe des Tages. Im Berliner Raum waren die Piloten schon mit Steigwerten von 1 m/s zufrieden. Es gab immer wieder größere Abschirmungen unter denen sich nur wenige Quellungen ausbildeten.
Aber insgesamt waren fast alle Piloten mit den Ergebnissen des Tages zufrieden.

14:00 Uhr

Blauer Bilderbuchhimmel mit Cumuluswolken. Alle Klassen sind gestartet und befinden sich auf dem Weg nach Norden. In diese Richtung sieht die Wetterentwicklung sehr gut aus.
Die Flüge lassen sich live z.B. auf live.glidernet.org oder flightradar24.com verfolgen.

11:30 Uhr

Das Briefing ist beendet. Alle Flugzeuge stehen bereits startbereit auf der Wiese.

In diesem Jahr wird die Streckenplanung und Auswertung mit StrePla durchgeführt. Die aktuellen Aufgabenstellungen sind über http://www.strepla.de/scs/Public/overview.aspx?cId=472 einsehbar.

Am Himmel zeigen sich unter der großflächigen, aber dünnen Abschirmung erste Cu. Die Startbereitschaft ist für 12:00 Uhr festgelegt.

08:30 Uhr

Heute ist es soweit. Der 26. Klixer Segelflugwettbewerb beginnt. Um 10:30 Uhr findet das Eröffnungsbriefing statt. Bereits am Morgen scheint die Sonne, wenn auch durch ein paar hohe Wolken hindurch. Ein Wettbewerbsfliegen sollte aber möglich sein.

Trainingstag

Die Vorbereitungen für „Klix 2018“ sind abgeschlossen.
Viele Klixer Helfer haben in den letzten Tagen dafür gesorgt, dass der diesjährige Klixer Wettbewerb morgen starten kann. Es wurden jede Menge Genehmigungen eingeholt, der Platz und alle Räumlichkeiten vorbereitet, die Technik einsatzbereit gemacht und für das leibliche Wohl gesorgt.
Den heutigen Tag haben einige Piloten für Trainingsflüge genutzt. Bei recht beachtlichen Windstärken bis 25 kn haben sich hauptsächlich die Piloten, die über einen Motor verfügen in die Luft getraut.
Heute Abend findet dann das Sicherheitsbriefing statt.
 
 
 
WETTER 
Wetter morgen 

Wetter übermorgen 


ATK-NEWS 
KLIX 2018
wird unterstützt durch


Fliegerurlaub

KLIX is
`ne Welle

Letzte Aktualisierung: 05.05.2018